Allwetterzoo Münster

Eine häufig gestellte Frage, die schnell beantwortet ist: Als Nachfolger des alten Zoos in Münster wurde der Allwetterzoo 1974 neu eröffnet. Die Zoo-Architekten hatten damals die Idee, alle großen Tierhäuser mit überdachten Wegen zu verbinden, den sogenannten Allwettergängen. Daraus wurde der Name "Allwetterzoo".

Doch diese Gänge sind nicht die einzige Besonderheit im Allwetterzoo. Bei uns können Sie vor allem Tiere "hautnah" erleben! Beispielsweise bei der Elefantenfütterung durch Besucher. Die ist in dieser Form einmalig in Deutschland und findet täglich zweimal statt. Sie können bei uns aber auch die Pinguine beim Spazierengehen begleiten oder Papageien und Affen in ihren Anlagen besuchen. Mehr dazu finden Sie auf der Seite Tiere hautnah. Und vor allem finden Sie bei uns Drei in einem; denn mit Ihrer Zoo-Eintrittskarte können Sie auch das Delphinarium und das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo besuchen - so oft Sie wollen und so lange Sie wollen!

Film: Allwetterzoo Münster

Anschrift / Kontakt

Anfahrt mit dem Auto

Bahnverbindung

Gastronomie und Übernachten in der Nähe

Bild: Restaurant

Restaurant "Zum Himmelreich" - Münster

Das Himmelreich auf Erden liegt mitten in Münster am Aasee. Die gleichnamige Gaststätte/Restaurant in der Annette-Allee bietet seinen Gästen irdische Genüsse mit Blick auf den Aasee. Seit über ...

Bild: Parkhotel Schloss Hohenfeld - Münster

Parkhotel Schloss Hohenfeld - Münster

Herzlich Willkommen im Park-Hotel Schloss Hohenfeld Münster Abseits der Hektik des Alltags inmitten einer großzügigen und gepflegten Parklandschaft empfängt Sie das Park-Hotel Schloss Hohenfeld M...

Bild: Hotel Martinihof - Münster

Hotel Martinihof - Münster

Herzlich Willkommen im Hotel Martinihof In Münster’s Altstadt gelegen, nur wenige Gehminuten vom Prinzipalmarkt entfernt, hat unser Haus die Türen für seine Gäste geöffnet. Es ist der ideale ...

Bild: Hotel Landgraf - Münster

Hotel Landgraf - Münster

Das Hotel-Restaurant Landgraf liegt mitten in einem Landschaftsschutzgebiet an der 100 Schlösser Route im Münsterland(NRW). Der rote Backsteinbau schmiegt sich in die Felder, Wälder, Bäche und ...

Bild: Hotel Hiltruper Hof - Münster

Hotel Hiltruper Hof - Münster

Aufgrund seiner bequemen Lage in Munster ist das Hotel Hiltruper Hof eine fantastische Basis zum Erkunden der Stadt. Von hier aus haben Sie einfachen Zugang zu allem was die lebhafte Stadt Münster/...

Bild: Hotel garni Klostermann - Münster

Hotel garni Klostermann - Münster

Willkommen im Hotel garni Klostermann, freundliche Zimmer und eine gute Lage in Münster Wolbeck bieten das perfekte Ambiente zum Wohlfühlen und Entspannen. In unserem Hotel haben wir Einzelzimmer, ...

Weiteres in der Umgebung von Münster

Bild: LWL-Museum für Naturkunde - Münster

Distanz: 0.48 km

LWL-Museum für Naturkunde - Münster

Das Naturkundemuseum wurde 1892 in Münster (NRW) gegründet. Auf einer Fläche von rund 4.200 Quadratmetern werden verschiedene Sonder- und Dauerausstellungen gezeigt. Außerdem befindet sich mitten im Museum ein Großplanetarium. Der 3.500 Quadratmeter große Museumshof bietet zahlreiche Attraktionen. Über einfache, barrierefreie Zugänge kann das Museum erforscht werden.

Bild: Mühlenhof Freilichtmuseum - Münster

Distanz: 0.81 km

Mühlenhof Freilichtmuseum - Münster

Auf den ersten Blick scheint es ein Freilichtmuseum wie viele andere im Lande zu sein. Aber wer sich hier näher umsieht, die plattdeutschen Urkunden liest oder den Erläuterungen der Museumsführer lauscht, merkt bald: Das ist ein ganz besonderes Museum. Es bewahrt und vermittelt in ganz eigener Form etwas von der Kultur und Geschichte dieser Region. Das Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster wurde 1969/60 gegründet und 1961 mit dem Wiederaufbau der Bockwindmühle aus dem Emsland eröffnet.

Bild: Bibelmuseum in Münster

Distanz: 2.63 km

Bibelmuseum in Münster

Das Bibelmuseum gehört in besonderer Weise zu Münster und seiner Universität. Angegliedert an das bekannte Institut für neutestamentliche Textforschung, in dem der Urtext des Neuen Testaments verantwortlich für alle Kirchen bearbeitet und herausgegeben wird, zeigt es die Geschichte der Bibel an Originalen von den Anfängen bis heute.

Bild: Fürstbischöfliches Schloss Münster

Distanz: 2.64 km

Fürstbischöfliches Schloss Münster

Das Schloss im westfälischen Münster ist als Residenzschloss erbaut worden, seit 1954 ist es aber Sitz der Westfälischen Wilhelms-Universität. Der Schlossgarten beherbergt das Institut für Botanik samt Botanischem Garten. Das Schloss ist aber nicht nur das Wahrzeichen der Universität und daher stilisiert in deren Logo abgebildet. Es zieht auch viele Besucher an, die sich für seine Geschichte interessieren und den Schlossgarten bei einer Führung besichtigen möchten.

Bild: LWL-Museum für Kunst und Kultur - Münster

Distanz: 3.08 km

LWL-Museum für Kunst und Kultur - Münster

Das neue LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ist eines der größten Kunstmuseen in Nordrhein-Westfalen und die "Schatzkammer Westfalens. Nach fünf Jahren Bauzeit wurde das Museum im September 2014 wiedereröffnet. Das Bauwerk selbst verfügt über 7.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Bild: St. Paulus Dom - Münster

Distanz: 3.21 km

St. Paulus Dom - Münster

Der Dom in seiner heutigen Gestalt ist im Wesentlichen ein Werk des 13. Jahrhunderts. Besonders zu empfehlen ist die astronomische Uhr, ein Wunderwerk des Spätmittelalters, deren Kalender bis in das Jahr 2071 geht (Glockenspiel und Umgang der Heiligen Drei Könige, montags bis samstags 12 Uhr, sonn- und feiertags 12.30 Uhr). Wenige Schritte von der Uhr entfernt ist die Grabkapelle Clemens August Kardinal von Galens, des „Löwen von Münster“.

Bild: Museum für Lackkunst - Münster

Distanz: 3.23 km

Museum für Lackkunst - Münster

Das 1993 gegründete Museum für Lackkunst, eine Einrichtung der BASF Coatings AG, Münster, ist die weltweit einzige Einrichtung dieser Art. Das Museum ist in dieser 1914 erbauten neoklassizistischen Bürgervilla untergebracht. Es beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Lackkunst aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt mit rund 1.000 Objekten aus über zwei Jahrtausenden.

Bild: Friedenssaal - Münster

Distanz: 3.29 km

Friedenssaal - Münster

Der Friedenssaal im historischen Rathaus diente ursprünglich als Ratskammer. Hier wurde am 15. Mai 1648 ein wichtiger Teilvertrag des Westfälischen Friedens beschworen: Nach 80-jährigem Krieg gegen Spanien wurde die Souveränität der Niederlande anerkannt. Der Friedenssaal steht für den ersten großen Diplomatenkongress (1644 - 1648) in der europäischen Geschichte, der eine europäische Friedensordnung schuf.

Bild: Historisches Rathaus - Münster

Distanz: 3.29 km

Historisches Rathaus - Münster

Das Historische Rathaus ist ein sehr bekanntes Wahrzeichen der Stadt Mpnster. Hier wurden die Verhandlungen zum Westfälischen Frieden geführt, die den Dreißigjährigen Krieg in Europa beendeten. Bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg war es einer der bedeutensten Baudenkmäler in Europa und einer der schönsten gotischen Gebäude.

Bild: Prinzipalmarkt - Münster

Distanz: 3.29 km

Prinzipalmarkt - Münster

Shopping bei jedem Wetter - schon im Mittelalter war das unter den Arkaden am Prinzipalmarkt möglich. 48 Giebelhäuser mit Rathaus und Stadtweinhaus prägen den ehemaligen Hauptmarkt der Stadt. Den nördlichen Abschluss bildet die Stadt- und Marktkirche St. Lamberti. Pendant im Süden ist der Stadthausturm - Überbleibsel des 1905/06 im Stil der Neorenaissance errichteten und im Zweiten Weltkrieg zerstörten Stadthauses.

Bild: Erbdrostenhof - Münster

Distanz: 3.42 km

Erbdrostenhof - Münster

Der dreiflügelige Adelshof (1753 - 1757) ist ein Meisterwerk des Barockarchitekten Johann Conrad Schlaun. Er baute das Adelspalais diagonal auf das verhältnismäßig kleine Eckgrundstück. So gewann er Platz für die Fassade eines repräsentativen Stadtpalastes, den der Erbdroste des Fürstbistums Münster in Auftrag gegeben hatte. Der Zugang erfolgt durch einen Ehrenhof mit dreieckigem Grundriss.

Bild: Krameramtshaus - Münster

Distanz: 3.43 km

Krameramtshaus - Münster

Das Krameramtshaus aus dem Jahr 1589 gehört zu den ältesten Gildehäusern in Münster. Das Gebäude mit seinem kunstvoll gegliederten Backstein-Stufengiebel war Versammlungsort und Warenlager der Kramergilde. Während der Verhandlungen um den Westfälischen Frieden diente es den niederländischen Gesandten als Unterkunft. Seit 1995 beherbergt es das Wissenschafts- und Kulturzentrum "Haus der Niederlande".