Ausflugsziele im Münsterland - Nordrhein-Westfalen

Bild Münsterland

Entdecke / Erlebe Das Münsterland

In über 120 Städten im Münsterland gibt es viel zu Entdecken! Ob Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausflugsziele aus Natur und Landschaft, Burgen und Schlössern, oder den vielen weiteren Attraktionen / Ausflugszielen... hier ist für jeden etwas dabei! Es folgt eine kleine Übersicht der Top-Ziele im Münsterland.

Bild: Burg Vischering Lüdinghausen

Burg Vischering Lüdinghausen

Die Burg Vischering bei Lüdinghausen in Nordrhein-Westfalen ist eine in wesentlichen Teilen erhaltene Wasserburg des Münsterlandes. Trotz diverser Umbauten der Burg, um sie für die Benutzer wohnlicher zu gestalten, gilt sie unter den Burgen und Schlössern des Münsterlandes als die Anlage, die am ehesten den Charakter einer wehrhaften Burg besitzt. Geschichte der Burg Vischering Es ist einer Fehde zu verdanken, dass sich der münsterische Fürstbischof im Sommer 1271 entschloss, eine Burg bei Lüdinghausen errichten zu lassen.

Bild: Schloss Nordkirchen

Schloss Nordkirchen

Das "westfälisches Versailles" in Nordrhein-Westfalen Schloss Nordkirchen gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen im Münsterland und ist ein eindrucksvolles Beispiel großer Baukunst. Imposant liegt das Schloss Nordkirchen inmitten einer weitläufigen Parklandschaft in direkter Nähe zum Ort Nordkirchen. Wunderschöne Spazierwege führen durch den Park und enden am Schloss, dessen Innenhof jederzeit frei zugänglich ist.

Bild: Barock-Wasserschloss in Ahaus

Barock-Wasserschloss in Ahaus

Schloss Ahaus ist ein ehemaliges Residenzschloss der Fürstbischöfe von Münster (NRW) in Ahaus. Die zu Beginn des 11. Jahrhunderts errichtete Wasserburg fiel von den Edelherrn von Ahaus 1406 an den Fürstbischof von Münster. Im Auftrag des Fürstbischofs Friedrich von Plettenbergwurde dort von 1688 bis 1695 ein Jagdschloss nach Plänen von Ambrosius von Oelde errichtet. Nach den Zerstörungen im Siebenjährigen Krieg ergänzte Johann Conrad Schlaun 1765 bis 1767 in der Gartenfront einen Mittelrisalit mit großer Freitreppe.

Bild: Burg Hülshoff - Havixbeck

Burg Hülshoff - Havixbeck

Eingebettet in die malerische Landschaft des Münsterlandes liegt die Wasserburg Hülshoff. Eine weit über 500 jährige Familientradition gab ihr das urmünsterische Gepräge und Aussehen. Den Besucher erwartet eine typisch westfälische Wasserburg, die als Oberhof "Zum Hülshof" bereits im 11.Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. 1417 kam die Burg in den Besitz der Herren von Deckenbrock, die sich später "von Droste" nannten.

Bild: Burg Lichtenau

Burg Lichtenau

Das rechteckige viergeschossige Turmhaus stammt wohl noch aus dem 14. Jahrhundert. Es wurde 1710 erneuert und 1853 im Inneren ausgebaut.

Bild: Freizeitpark Pröbsting in Borken

Freizeitpark Pröbsting in Borken

Im Stadtteil Hoxfeld, abseits der Bundesstraße 67, entstand in den vergangenen Jahren der Freizeit- und Erholungspark Pröbsting. Über 1,2 Mio. qm Wald, Wasser, Wiesen und Felder bieten vielfältige Möglichkeiten für Erholungssuchende. Neben den vielen Rad-, Wander- und Spazierwegen, Minigolfanlage, Kinderspielplatz, laden der über 100.000 qm große Stausee mit Bootssteg und der angrenzende Badesee zum Segeln, Surfen, Bootfahren, Angeln und Schwimmen ein.

Bild: Freizeitpark Gut Eversum - Olfen

Freizeitpark Gut Eversum - Olfen

Als Ausflugsziel der unbegrenzten Möglichkeiten empfiehlt sich der Freizeitpark und das Waldferiendorf "GUT EVERSUM" bei Olfen im südlichen Münsterland. Hier ist Platz für alle, die Erholung, Entspannung und Vergnügen in landschaftlich reizvoller Lage suchen. Viel Spaß beim Kennenlernen - wir freuen uns über Ihren Besuch.

Bild: Sommerrodelbahn - Ibbenbüren

Sommerrodelbahn - Ibbenbüren

Nicht hinter den sieben Bergen, sondern 700 Meter von der Autobahn A30, Abfahrt Ibbenbüren, befindet sich das Ausflugsziel Sommerrodelbahn. Einem Ibbenbürener Bergmann kam die Idee vor Ort. Er baute am Rande des Teutoburger Waldes eine 100 Meter lange Rutsche für Holzschlitten, das war 1926. Noch heute sausen jene Schlitten im Sommer den Hang hinunter. Rund um diese Hauptattraktion ist in den vergangenen Jahrzehnten ein liebenswerter Freizeit- und Erholungspark entstanden.

Bild: Naherholungsgebiet Phönix - Beckum

Naherholungsgebiet Phönix - Beckum

Der Aktivpark Phoenix eignet sich durch seine Stadtnähe hervorragend für zahlreiche Freizeitaktivitäten. Der vorbildlich renaturierte Steinbruch mit einem großen See (40.000 Quadratmeter) wurde im Gesamtrekultivierungsplan der Stadt Beckum als Naherholungsgebiet ausgewiesen. Von separat angelegten Beobachtungsplätzen ist ein Einblick in das Gelände gut möglich. Neben einem Abenteuerspielplatz sind Spielbereiche für Kinder verschiedener Altersgruppen eingerichtet, wie zum Beispiel Sandspielplätze, eine Wasserspielzone, ein Spielhang mit Riesenrutsche, eine Seilbahn sowie verschiedene Geräte zum Wippen, Schaukeln, Balancieren, Klettern und Spielen.

Bild: Hochseilgarten in Isselburg

Hochseilgarten in Isselburg

Direkt am Ortsrand von Isselburg erwartet Sie die neue Herausforderung. Der größte Hochseilgarten Nordrhein-Westfalen's. Auf 2 Ebenen, über Seile gehen, Baumstämme balancierend überwinden oder an schaukelnden Baumstämmen klettern, klingt spannend und ist es auch. Insgesamt über 20 Elemente warten darauf bezwungen zu werden.

Bild: BigWall Klettercentrum - Ahlen

BigWall Klettercentrum - Ahlen

Auf einer Kletterfläche von mehr als 1.200 m² und mit einer Deckenhöhe von max. 22 m bieten wir Euch neben dem Klettern im Toprope und Vorstieg auch über 300m² Boulderbereich. Eine besondere Attraktion bietet unser Indoor-Hochseilgarten über 2 Ebenen. Grundkurse für Klein & Groß Wenn ihr zu dem "Ich will unbedingt Klettern lernen"-Typ gehört, aber Begriffe wie "HMS" oder "doppelt gesteckter Achter" noch unbekannt sind, seid ihr hier genau richtig! In einem zweistündigen Kurs werden euch die Grundkenntnisse der Sicherungs- und Anseiltechnik vermittelt, um in diesem Kurs die ersten Klettererfahrungen zu machen - und später eigenverantwortlich klettern & sichern zu können.

Bild: Naherholungsgebiet Phönix - Beckum

Naherholungsgebiet Phönix - Beckum

Der Aktivpark Phoenix eignet sich durch seine Stadtnähe hervorragend für zahlreiche Freizeitaktivitäten. Der vorbildlich renaturierte Steinbruch mit einem großen See (40.000 Quadratmeter) wurde im Gesamtrekultivierungsplan der Stadt Beckum als Naherholungsgebiet ausgewiesen. Von separat angelegten Beobachtungsplätzen ist ein Einblick in das Gelände gut möglich. Neben einem Abenteuerspielplatz sind Spielbereiche für Kinder verschiedener Altersgruppen eingerichtet, wie zum Beispiel Sandspielplätze, eine Wasserspielzone, ein Spielhang mit Riesenrutsche, eine Seilbahn sowie verschiedene Geräte zum Wippen, Schaukeln, Balancieren, Klettern und Spielen.

Bild: LWL-Museum für Kunst und Kultur - Münster

LWL-Museum für Kunst und Kultur - Münster

Das neue LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ist eines der größten Kunstmuseen in Nordrhein-Westfalen und die "Schatzkammer Westfalens. Nach fünf Jahren Bauzeit wurde das Museum im September 2014 wiedereröffnet. Das Bauwerk selbst verfügt über 7.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Bild: LWL-Museum für Naturkunde - Münster

LWL-Museum für Naturkunde - Münster

Das Naturkundemuseum wurde 1892 in Münster (NRW) gegründet. Auf einer Fläche von rund 4.200 Quadratmetern werden verschiedene Sonder- und Dauerausstellungen gezeigt. Außerdem befindet sich mitten im Museum ein Großplanetarium. Der 3.500 Quadratmeter große Museumshof bietet zahlreiche Attraktionen. Über einfache, barrierefreie Zugänge kann das Museum erforscht werden.

Bild: LWL Industriemuseum - Bocholt

LWL Industriemuseum - Bocholt

Auf Tuchfühlung mit der Geschichte gehen Besucher des Textilmuseums in Bocholt: In seiner voll funktionstüchtigen "Museumsfabrik" zeigt das Westfälische Industriemuseum die Arbeitsabläufe in einem typischen Betrieb aus der Zeit zwischen 1900 und 1960.

Bild: Drostemuseum Burg Hülshoff - Havixbeck

Drostemuseum Burg Hülshoff - Havixbeck

Das im Erdgeschoß der Burg in mehreren Räumen eingerichtete Droste-Museum gewährt dem Besucher einen Einblick in die Lebensgewohnheiten des münsterischen Adels zur Zeit des Klassizismus und des Biedermeier. Zu sehen sind beispielsweise das kleine Empfangszimmer und der große Speisezimmer mit Gemälden der Vorfahren der berühmten Dichterin, kostbare Möbelstücke aus vergangenen Jahrhunderten, die reich bestückte Bibliothek des Hauses und Erinnerungsstücke an Annette von Droste-Hülshoff und einige persönliche Gegenstände.

Bild: Westfälisches Glockenmuseum Gescher

Westfälisches Glockenmuseum Gescher

Als klingendes Museum lädt das in Nordrhein - Westfalen einmalige Westfälische Glockenmuseum zu einer klangvollen und spannenden Reise durch die mehr als zweitausend Jahre umfassende Geschichte der Glocke und des Glockengusses ein. Die beiden ältesten Glöckchen aus dem Römerlager Haltern wurden um Christi Geburt hergestellt. Aus dem 9. Jahrhundert stammen die Nachgüsse von altertümlichen Bienenkorbglocken, deren Bruchstücke bei archäologischen Untersuchungen in der Stiftskirche des Stiftes Vreden zu Tage kamen.

Bild: Soestwarte -Beckum

Soestwarte -Beckum

Der Turm der Soestwarte hat eine Gesamthöhe von 23,30 m. Er steht auf dem Höxberg in Beckum (NRW) und ist einer der letzten Zeugen der mittelalterlichen Stadtbefestigungs- und Wehranlagen und zählt zu den Wahrzeichen Beckums. Besteigen lässt sich der interessante Turm über eine Wendeltreppe. An den Wänden im Inneren des Turmes bilden farbige Fresken mit Darstellungen der „Beckumer Anschläge“ (Schildbürgerstreiche) eine willkommene Unterhaltung für die Besucherinnen und Besucher.

Bild: Burg Vischering Lüdinghausen

Burg Vischering Lüdinghausen

Die Burg Vischering bei Lüdinghausen in Nordrhein-Westfalen ist eine in wesentlichen Teilen erhaltene Wasserburg des Münsterlandes. Trotz diverser Umbauten der Burg, um sie für die Benutzer wohnlicher zu gestalten, gilt sie unter den Burgen und Schlössern des Münsterlandes als die Anlage, die am ehesten den Charakter einer wehrhaften Burg besitzt. Geschichte der Burg Vischering Es ist einer Fehde zu verdanken, dass sich der münsterische Fürstbischof im Sommer 1271 entschloss, eine Burg bei Lüdinghausen errichten zu lassen.

Bild: Schloss Nordkirchen

Schloss Nordkirchen

Das "westfälisches Versailles" in Nordrhein-Westfalen Schloss Nordkirchen gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen im Münsterland und ist ein eindrucksvolles Beispiel großer Baukunst. Imposant liegt das Schloss Nordkirchen inmitten einer weitläufigen Parklandschaft in direkter Nähe zum Ort Nordkirchen. Wunderschöne Spazierwege führen durch den Park und enden am Schloss, dessen Innenhof jederzeit frei zugänglich ist.

Bild: Alte Kirche Welbergen Ochtrup

Alte Kirche Welbergen Ochtrup

Es handelt sich um einen im 11. Jahrhundert entstandenen einschiffigen romanischen Bau. Die "Alte Kirche"  zählt zu den ältesten und besterhaltensten romanischen Bauwerken im Münsterland. Die kleine Kirche verrät verschiedene Baustile und Bauabschnitte, der Chor mit seinen Formen der Spätgotik hebt sich hier vom Blocksteinmauerwerk des übrigen Kirchenschiffes deutlich ab.

Bild: Altes Pastorat in Ostbevern

Altes Pastorat in Ostbevern

Der eingeschossige Fachwerkbau aus dem Jahre 1640 wurde 1978/79 zur Altentagesstätte und Pfarrbücherei umgebaut. Mit seinen weiß geputzten Gefachen, seinen segementbogigen Fenstern und der klassizistischen Tür bildet dieses Gebäude mit der Kirche den Dorfmittelpunkt und ist ortsbildprägend. Besonders wertvoll ist der Bau, weil er zu den wenigen erhaltenen Zeugnissen eines Bautyps gehört, der Formen und Funktionen sowohl eines Pfarrhauses als auch eines Bauernhauses vereinigt.