Ausflugsziele im Rheinland - Nordrhein-Westfalen

Bild Rheinland

Entdecke / Erlebe Das Rheinland

In über 120 Städten im Rheinland gibt es viel zu Entdecken! Ob Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausflugsziele aus Natur und Landschaft, Burgen und Schlössern, oder den vielen weiteren Attraktionen / Ausflugszielen... hier ist für jeden etwas dabei! Es folgt eine kleine Übersicht der Top-Ziele im Rheinland.

Bild: Schloss Drachenburg - Königswinter

Schloss Drachenburg - Königswinter

Schloss Drachenburg ist ein schlossartiges Anwesen auf dem Drachenfels in Königswinter, dessen Grundstein im Jahre 1882 gelegt wurde. Als Architekten wurde zunächst das junge Düsseldorfer Architekten-Duo Bernhard Tüshaus und Leo von Abbema verpflichtet. Danach war der in Paris und Köln lebende ehemalige Kölner Dombauschüler Wilhelm Hoffmann für die weitere Ausgestaltung verantwortlich.

Bild: Burg Adendorf - Wachtberg

Burg Adendorf - Wachtberg

Die Wasserburg Adendorf liegt im südlichen Teil des Rhein-Sieg-Kreises, nahe der Stadt Bonn. Die Burg befindet sich im Privatbesitz. Führungen/Besichtigungen können ab 10 Personen nach Absprache durchgeführt werden. Auch kann die Burg Adendorf für verschiedenste Veranstaltungen (wie z.B. Hochzeiten o.ä.) angemietet werden. Geschichte der Burg Adendorf 893 erste Erwähnung des Ortes Adendorf 1214 erstmalige Erwähnung eines Adelsgeschlechtes „de Aedendorp“ in Adendorf 1485 gelangt die Anlage in das Eigentum von Georg I von der Leyen 1829 im Besitz der Freiherrn von Loë 1337 seit dieser Zeit ist die Burg ein Familiensitz

Bild: Burg Bachem - Frechen

Burg Bachem - Frechen

Sehenswert ist die Burg Bachem, die im südöstlichen Stadtteil von Frechen liegt.

Bild: Burg Bergerhausen - Kerpen

Burg Bergerhausen - Kerpen

Die im 14. Jahrhundert erstmals als "castrum nostrum bergerhusen" urkundlich genannte Burg war kurkölnischer Vorposten im Einzugsgebiet der Jülicher Herzöge. Während die heutige Anlage überwiegend auf bauliche Veränderungen des 19. Jahrhunderts zurückgeht, erinnert der mittelalterliche Backsteinturm an die frühere Wehrhaftigkeit. Vom 15. bis zum 19. Jahrhundert im Besitz der Familie von dem Bongart, gelangte die Burg 1830 durch Heirat an die Familie Waldbott von Bassenheim.

Bild: Burg Blessem - Erftstadt

Burg Blessem - Erftstadt

Von der Burg Blessem ist nur die Vorburg erhalten. Eine Brücke führt über den trockengelegten Wassergraben zur korbbogigen Einfahrt, die auf zwei Halbsäulen ruht. Das Torhaus ist in das langgestreckte zweigeschossige, teilweise verputzte Backsteingebäude der Vorburg integriert. Der Torhaustrakt und der Anbau sind an der Außenseite über zwei Stockwerke mit hochrechteckigen Sprossenfenstern ausgestattet.

Bild: Neanderbad - Erkrath

Neanderbad - Erkrath

Das Neanderbad der Stadtwerke Erkrath ist ein modernes, sportorientiertes Hallen- und Freibad. Ganzjährig bietet es Aktiven mit seinem Sportbecken und der Wasserrutsche unbeschwerten Freizeitspaß. Gesundheitsbewusste werden sich im Bewegungsbecken mit Nackenduschen und Massagedüsen wohlfühlen. Unser Solebecken ist der richtige Ort für schonende Bewegung und Entspannung.

Bild: Freizeitbad Aggua in Troisdorf

Freizeitbad Aggua in Troisdorf

In dieser weitläufigen, fantastischen Wasserwelt findet jeder, was er braucht. Die BadeLandschaft bietet jede Menge Abwechslung und sorgt so für ein unvergessliches Badeerlebnis. Die BadeLandschaft umfasst neben dem Erlebnis- und dem Entspannungsbereich auch das Sport- und das Kinderbecken. Sauna, Massagepraxis und Fitnessclub sowie die verschiedenen Gastronomieangebote sorgen dafür, dass kein Wunsch offen bleibt.

Bild: Erlebnisbad fresh-open in Frechen

Erlebnisbad fresh-open in Frechen

10 km westlich von Köln finden Sie die Stadt Frechen mit einem umfangreichen Bäderangebot. Das Erlebnisbad fresh-open mit der angeschlossenen Saunalandschaft und das Terrassenfreibad Frechen bieten Wasserspaß und Erholung. Das Erlebnisbad fresh-open hält ein Angebot für die ganze Familie mit Erlebnis, Sport und Gesundheit bereit. Das Erlebnisbecken mit Wasserfall, Bodensprudler, Strömungskanal, Massagedüsen und Wasserfontänen lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Bild: Freizeitbad CaLevornia in Leverkusen

Freizeitbad CaLevornia in Leverkusen

Das Freizeitbad CaLevornia ist ein modernes, freizeitorientiertes Familienbad mit moderner Ausstattung, besucherorientierten Öffnungszeiten und sozialer, gestaffelter Preisgestaltung. Es ist seit der Eröffnung im Jahr 1998 eine der besucherstärksten Sport– und Freizeitanlagen in der Region und untermauert den Ruf der Stadt Leverkusen als Sportstadt.

Bild: Phantasia Land - Brühl

Phantasia Land - Brühl

In Brühl vor Jahren entstanden, ist zählt das Phtansialand heute zu den besten Entertainmentparks in Deutschland! Seit langem schon ist das Phantasialand weit über die Grenzen von NRW bekannt und zieht Touristen aus allen Ländern/Städten an.

Bild: SEA LIFE - Königswinter

SEA LIFE - Königswinter

Herzlich Willkommen im SEA LIFE Königswinter! „Jurassic Seas“ – Die neuesten Bewohner Königwinters stammen aus einer Zeit, als der Ort selbst noch unter Wasser lag. Prähistorische Kreaturen, wie Löffelstör, Flösselhecht, Alligatorschnappschildkröte und Co bevölkern zukünftig das SEA LIFE Königswinter und begleiten die Gäste auf einer Reise in die faszinierende Unterwasserwelt der Urzeit, von vor über 150 Millionen Jahren.

Bild: Kletterpark Velbert

Kletterpark Velbert

Mehr als 60 Kletterherausforderungen und 6 Riesenseilrutschen im Park: der Waldkletterpark als Top-Kletterattraktion bietet Spaß, Adrenalin und ein für Kletterparks überragendes Naturerlebnis für jedermann. Mit „Smart Belay“ besitzt Wald-Abenteuer das modernste Sicherungssystem in der ganzen Region und hat außerdem 2012 als einer von nur 8 Parks bundesweit das begehrte IAPA Qualitätssiegel in Gold für Kletterparks verliehen bekommen.

Bild: Kletterwald & Hochseilgarten Schwindelfrei - Brühl

Kletterwald & Hochseilgarten Schwindelfrei - Brühl

Der Kletterwald Schwindelfrei lädt Sie herzlich zu einem unvergesslichen Abenteuer inmitten atemberaubender Natur ein. Zum Start in die Saison 2014 am 29. März bieten wir Ihnen mit dem neuen Sicherungssystem Coudou Pro den höchsten Sicherheitsstandard gemäß Hochseilgarten-Norm, und das bei gleichbleibendem Kletterwald-Vergnügen in familiärer Atmosphäre: Angefangen vom Klettern in schwindelerregender Höhe über GPS-Touren und Team- sowie Schultrainings bis hin zu Events, Junggesellenabschieden, Houserunning und Kindergeburtstagen ist für Jeden etwas dabei.

Bild: Neanderthal Museum - Mettmann

Neanderthal Museum - Mettmann

Am 10. Oktober 1996 wurde mitten im Neandertal, wo 1856 das weltweit bekannteste Humanfossil geborgen wurde, das neue Neanderthal Museum in Mettmann eröffnet. Damit fanden Jahrzehnte andauernde Bemühungen, ein Museum zu errichten, dessen Größe und Ausstattung dem prominenten Standort gerecht werden, ihren Abschluss. Mit rund 170.000 Besuchern im Jahr gehört es zu den erfolgreichsten archäologischen Museen in Deutschland.

Bild: Archäologisches Museum Haus Bürgel in Monheim

Archäologisches Museum Haus Bürgel in Monheim

In acht Räumen werden Grabungsfunde, Modelle und Schaukästen wissenschaftlich fundiert und optisch attraktiv präsentiert. Trägerin des Museums ist die Interessengemeinschaft Urdenbacher Kämpe – Haus Bürgel, die es mit Unterstützung der Nordrhein-Westfalen-Stiftung einrichtete. Ergänzt wird das Museum durch einen Außenpfad, der die Besucher an den ehemaligen Kastellmauern mit original römischer Bausubstanz entlangführt.

Bild: Brückenhofmuseum - Königswinter

Brückenhofmuseum - Königswinter

Das Brückenhofmuseum überrascht immer wieder mit neuen Sonderausstellungen. Es ist Anziehungspunkt für die vielen Besucher des Weinortes Königswinter-Oberdollendorf. Das €žetwas andere Heimatmuseum€œ liegt in der Ortsmitte, Bachstraße 93, auf dem Zuweg zum Rheinsteig nahe dem Weinwanderweg und dem Mühlental auf der Wanderroute nach Bonn oder nach Heisterbach, umgeben von vielen gemütlichen Gaststätten.

Bild: Deutsches Röntgen Museum in Remscheid

Deutsches Röntgen Museum in Remscheid

In enger Zusammenarbeit zwischen der Stadt Remscheid, Wissenschaftlern und Industriellen, wurde bereits am 18. Juni 1932 der erste Abschnitt des "Röntgen-Museums" eröffnet. Trotz schwieriger Wirtschaftslage wurde 1937 ein Hallenbau fertiggestellt, der den Ausstellungsraum erweiterte. 1951 erhielt das Museum die Bezeichnung "Deutsches Röntgen-Museum". Es hat heute längst internationale Bedeutung erlangt.

Bild: Deutsches Werkzeugmuseum in Remscheid

Deutsches Werkzeugmuseum in Remscheid

Seit dem Mittelalter wurden Erzeugnisse des bergischen Schmiedehandwerks vertrieben. Zunächst waren es bäuerliche Werkzeuge wie Hacken, Sicheln und Sensen, später kamen Sägen, Feilen und Winden hinzu. Besonders begehrt war der Raffinierstahl. Schon 1750 gab es mehr als 30 spezielle Herstellergruppen, die nahezu 400 Artikel produzierten. 50 Jahre später waren es bereits 4.000 verschiedene Erzeugnisse aus Eisen und Stahl.

Bild: Schloss Drachenburg - Königswinter

Schloss Drachenburg - Königswinter

Schloss Drachenburg ist ein schlossartiges Anwesen auf dem Drachenfels in Königswinter, dessen Grundstein im Jahre 1882 gelegt wurde. Als Architekten wurde zunächst das junge Düsseldorfer Architekten-Duo Bernhard Tüshaus und Leo von Abbema verpflichtet. Danach war der in Paris und Köln lebende ehemalige Kölner Dombauschüler Wilhelm Hoffmann für die weitere Ausgestaltung verantwortlich.

Bild: Aachener Tor in Bergheim

Aachener Tor in Bergheim

Das Aachener Tor entstand Anfang des 14. Jahrhunderts in Zusammenhang mit der Stadtwerdung und Stadtbefestigung Bergheims. Es schützte die Fernhandelsstraße Köln ? Aachen. Das Aachener Tor gehört mit seinem zentralen zweigeschossigen Rechteckbau und dreiviertelrunden Türmen an den Außenecken zu den mächtigsten Stadttoren des Rheinlandes. Es diente im Mittelalter als Behausung des Pförtners, ab dem Jahre 1503 als Wohnung des Amt-mannes, im 19.

Bild: Abtei Brauweiler in Pulheim

Abtei Brauweiler in Pulheim

Die Abtei Brauweiler ist eine Gründung des Pfalzgrafen Ezzo und seiner Gemahlin Mathilde, einer Tochter Kaisers Otto II. aus dem Jahre 1024. Sie gehört mit ihrer romanischen Abteikirche (Nikolauskirche), dem mittelalterlichen Kreuzgang und den prachtvollen barocken Abteigebäuden zu den schönsten noch erhaltenen Klosteranlagen des Rheinlandes.

Bild: Abtei Michaelsberg in Siegburg

Abtei Michaelsberg in Siegburg

Die Abtei auf dem Michaelsberg prägt weithin sichtbar das Stadtbild Siegburgs. 1064 gründete der Kölner Erzbischof Anno II die Benediktinerabtei. Der ursprüngliche Bau wurde durch mehrere Brände im 18. Jahrhundert zerstört und durch den bis heute erhaltenen barocken Gebäudekomplex ersetzt. Nach der Auflösung der Abtei 1803 wurden die Gebäude erst als Kaserne, dann als Irrenanstalt und später als Zuchthaus verwendet.

Bild: Ägidiusturm in Niederkassel

Ägidiusturm in Niederkassel

Die ehemalige ߄gidiuskapelle war ein kleiner Saalbau aus dem 18. Jahrhundert, dessen Turm aus dem 12. Jahrhundert stammte. Sie diente als Filialkirche von Lülsdorf, wurde aber für den Gottesdienst zu klein, so dass 1966 in Ranzel eine neue, dem hl. ߄gidius geweihte Kirche errichet wurde. Wegen des Ausbaus der Hauptstraße mussten Schiff und Chor 1970 abgerissen werden, der romanische Turm wurde renoviert und als Ehrenmal hergerichtet.