Wassermühle Haus Langen Telgte

Wassermühle Haus Langen Telgte

Die Wassermühle von Haus Langen liegt südwestlich von Westbevern an einem Wehr in der Bever, kurz bevor diese in die Ems mündet. Diese ansehnliche, zu einem Rittergut gehörende Wassermühle ist eine der prägnantesten, typisch münsterländischen Doppelanlagen, wie sie im Mittelalter vorherrschten.


Die Ölmühle wurde um die Jahrhundertwende stillgesetzt. Die Kornmühle auf der anderen Seite des Wehrs hat noch bis 1958 auf zwei Mahlgängen (Büdelgang und Schrotgang) Lohnaufträge durchgeführt.
Dieses wunderschön gelegene Ausflugsziel vieler Pättkesfahrer ist ein beliebtes Objekt für Maler, Zeichner und Fotografen.


 



Die Mühle hat ihren Namen von den „edlen Rittern von Langen“, die in einer Urkunde von 1150 als Lehnherren des Bischofs von Münster erwähnt werden.


Die Mühle befindet sich in Privatbesitz.