Urlaubsregion NRW

NRW – eine Urlaubsregion, die Spiel & Spaß mit Nostalgie & Geschichte verbindet!

Bild: Landschaftspark Duisburg Nord bei Nacht © C. Schön

Wer hätte gedacht, dass sich Nordrhein-Westfalen einmal zu einem sehr attraktiven Urlaubsland “mausert”?

Längst sind die Zeiten Geschichte, in denen fast nur Industrieanlagen das Bild von NRW bestimmten. Heute gehen hippe Kulturevents mit gehobener Gastronomie gerade da eine Symbiose ein, wo der alte Industriecharme zu Hause ist. Grund genug, genauer hinzuschauen und die Region NRW vielleicht als Urlaubsland neu zu entdecken.

Auf, auf, der Tag ist jung, was gibt es zu erleben in der Urlaubsregion NRW?

Die Urlaubsregion NRW hat eine legendäre Wandlung vollzogen. Es ist ihr gelungen, vom sprichwörtlichen Pott zur attraktiven Promenade zu mutieren. Dabei sind es sicher auch die Städte Köln, Dortmund, Essen, Duisburg und die Landeshauptstadt Düsseldorf, die viel Beachtung verdienen. Aber auch die gesamte Region hat einen “Tourismus-Award” verdient, wenn es ihn denn geben würde. Der Niederrhein, die Eifel, das Sauerland, der Teutoburger Wald und das Weserbergland machen den großen Städten liebenswürdig Konkurrenz.

Schloss-Adolfsburg
Bild: Schloss Adolfsburg, Kirchhundem © C. Schön

Mit dem Drahtesel durch die Region Niederrhein!

Auf dieser “Exkursion” fällt die Region Niederrhein ins Auge, gehört sie doch zu den meist frequentierten Radregionen in Deutschland. Das Radwegenetz ist hervorragend ausgeschildert und verspricht einen ungetrübten Drahtesel-Spaß im Kontext mit kulturellen Highlights und purer Natur. So kann ein Abstecher zur Schwanenburg in Kleve genauso eingeplant werden wie der Besuch des Archäologischen Parks in Xanten. Wer es besonders malerisch mag, findet sicherlich Gefallen an den Rheinpromenaden, die in Emmerich am Rhein liegen. Der Rhein-Rad-Weg ist eine Bereicherung für jeden Urlaub und bietet auf ca. 500 Kilometern die pure Vielfalt. Aber auch Rees, der Blut-Turm in Neuss, die Burg in Brüggen, der Dom "St. Viktor" und die Kriemhildmühle in Xanten sollten ebenso wie das Schloss Moyland, ein Wasserschloss bei Bedburg-Hau, und die Schlossruine Hertefeld in Weeze nicht unbeachtet am Wege stehen gelassen werden. Es gilt also, kräftig in die Pedale zu treten, um alle Sehenswürdigkeiten auch zu erspähen...

Faszinierende Geschichte in Aachen, Trier und Koblenz!

Aber auch die Eifel, das Mittelgebirge, das zwischen Rhein, Ruhr und Mosel liegt, braucht sich nicht zu verstecken. So lässt sich in Aachen auf den Spuren von Kaiser Karl wandeln, während in Trier, übrigens die älteste Stadt in Deutschland, die 2000-jährige Stadtgeschichte und die noch erhaltenen Römerbauten locken. Sie kennen Koblenz noch nicht? Dann wird es Zeit! Selbst die kleinen malerischen Dörfer in der Eifel faszinieren, da es hier noch den Zauber von alten Fachwerkhäusern und historischen Stadtbefestigungen gibt. Es gibt sie auch noch in der Eifel, die bewegte Erde. Deshalb ist ein Ausflug zum Eifel-Vulkan nicht nur für Naturfreunde eine Option.

Das Sauerland, ein besonderes Erlebnis!

Auf Schusters Rappen durch das Sauerland, eine schöne Vorstellung, nicht wahr? Hier winken atemberaubende Ausblicke und attraktive Farbspiele, welche die Natur besonders am Rothaarsteig bereithält. Das Schmallenberger Sauerland, welches bis in das hessische Dillenburg führt, erstreckt sich über die Quellen von Sieg, Lahn und Eder und ist gekrönt durch die vielen Sehenswürdigkeiten, von denen der Bismarckturm in Möhnesee, das Jagdschloss Herdringen in Arnsberg, Schloss Adolfsburg und die Pfarrkirche "St. Peter und Paul" in Kirchhundem nur einige sind. Das wanderbare Sauerland gehört so auch zu den schönsten Urlaubsregionen Deutschlands.

Auf in den Teutoburger Wald!

Wer kennt ihn nicht, den Teutoburger Wald? Seine Schlacht ist in die Geschichtsbücher eingegangen, aber heute sind es Wellness- und Heilbäder, die auf sich aufmerksam machen. Hier wird "gekürt, was das Zeug hält" und drei Kneipp-Kurorte, sieben Heilbäder, neun Luftkurorte und elf Erholungsorte liefern die entsprechenden Locations. Luft wie Seide, die zahlreichen Gradierwerke machen es möglich, denn sie sind verantwortlich für das Mikroklima, welches das große Meer nicht vermissen lässt. Die regionalen Spezialitäten wie der westfälische Schinken und das “Paderborner Graubrot” liefern die kulinarischen Genüsse. Was geht es uns gut, oder?

Nicht zu vergessen, das Weserbergland!

Last but not least steht noch das historische Weserbergland mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus. Hier bieten sich 225 km purer Wanderspaß an, der durch den Weser-Radweg gekrönt wird. Das Rathaus in Minden, das Schloss Neuhaus in Paderborn oder das Wasserschloss Heerse in Bad Driburg bieten sich hier als perfekte Locations an, die einen Abstecher wert sind.
Spiel, Spaß und Spannung, die Urlaubsregion NRW hat alles zu bieten. Bleibt nur noch die Frage zu klären: Wann kommen Sie? NRW ist gerüstet und freut sich auf Sie...