Zoo & Tierpark NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es in allen Regionen verschiedene Zoos und Tierparkanlagen. Kein Tierpark oder Zoo gleicht dem anderen. Gefährliche Raubtiere, bunte Vögel und agile Affenarten können durch Jung und Alt bestaunt werden. Einige Tierparks / Zoos sind auf die schillernde Unterwasserwelt spezialisiert, andere zeigen heimische Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum, doch alle haben eines gemeinsam: Der Besuch eines Tierparks/Zoos ist für die ganze Familie ein ganz besonderes Highlight!

Herzlich willkommen im Zoo Krefeld! 140.000 Quadratmeter Zoowelt, 1.000 Tiere, GorillaGarten, SchmetterlingsDschungel, PinguinPool und NashornSavanne inmitten einer naturnahen Parklandschaft. Hier fühlen sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen wohl und der Familienhund ist auch gerne gesehen.

Eine häufig gestellte Frage, die schnell beantwortet ist: Als Nachfolger des alten Zoos in Münster wurde der Allwetterzoo 1974 neu eröffnet. Die Zoo-Architekten hatten damals die Idee, alle großen Tierhäuser mit überdachten Wegen zu verbinden, den sogenannten Allwettergängen. Daraus wurde der Name "Allwetterzoo".

Doch diese Gänge sind nicht die einzige Besonderheit im Allwetterzoo. Bei uns können Sie vor allem Tiere "hautnah" erleben! Beispielsweise bei der Elefantenfütterung durch Besucher. Die ist in dieser Form einmalig in Deutschland und findet täglich zweimal statt. Sie können bei uns aber auch die Pinguine beim Spazierengehen begleiten oder Papageien und Affen in ihren Anlagen besuchen. Mehr dazu finden Sie auf der Seite Tiere hautnah. Und vor allem finden Sie bei uns Drei in einem; denn mit Ihrer Zoo-Eintrittskarte können Sie auch das Delphinarium und das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo besuchen - so oft Sie wollen und so lange Sie wollen!

Film: Allwetterzoo Münster

Der Naturwildpark Granat liegt am Übergang vom Ruhrgebiet zum Münsterland, inmitten einer herrlichen Waldlandschaft, die zu erholsamen Spaziergängen einlädt. Dem Wanderer und Naturliebhaber wird hier die Gelegenheit geboten - abseits vom Trubel der Großstadt und vom alltäglichen Trott -, das Wild im großräumigen und Natur belassenen Wildpark zu beobachten und kennenzulernen.

Der Naturwildpark Granat unterscheidet sich von anderen Einrichtungen dieser Art. Hier laufen fast alle Tiere frei auf einem bergigen, reich bewaldeten Gelände von über 600.000 qm. Der Tierbestand liegt ständig bei ca. 400 - 500 Tieren. Auf Wanderwegen bis zu 2 Stunden finden Sie paradiesische Zustände wie auch vertrautes und zutrauliches Wild vor. Ein Erlebnis für jung und alt sowie für Naturfreunde und Hobbyfilmer. Besonders reizvoll ist die Abendstimmung im Naturwildpark Granat. Unvergessene Eindrücke der Ruhe, Zufriedenheit und Entspannung werden vermittelt.

In den Volieren werden Sittiche, Tauben, Fasanen und Hühner in vielen Rassen, Farben und Arten gehalten. Im Freilauf zeigen wir Pfauen, Perlhühner, Enten, Gänse usw..
In Freigehegen können Sie Kängurus, Strauße und Luchse beobachten. Im Naturwildpark Granat leben Maralhirsche, Rothirsche, Davidhirsche, Axishirsche, Sikahirsche, Barasingahirsche, Dybovskihirsche, Mufflons, Guanakos wie in freier Natur. Ein wahrhaft seltenes und beeindruckendes Erlebnis für jeden Besucher.

Jung und Alt haben hier hautnahen Kontakt mit der vielfältigen Tierwelt, die in freier Wildbahn sehr scheu und zurückgezogen lebt. Und zwischendurch können sich die Kinder auf dem Spielplatz nach Herzenslust austoben!
Der Park bietet zahlreiche Rast- und Picknickmöglichkeiten. Einen kleinen Imbiss können Sie im Park erhalten, für Ihr leibliches Wohl und leckeres Essen sorgen gerne dem Park gegenüber der Hubertushof und das Haus Granat mit ihren vorzüglichen Angeboten.

Videomaterial

Herzlich Willkommen in der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen!

Was als ehrgeiziger Plan im Jahr 2000 begann, ist heute als „Weltreise an einem Tag“ mitten im Ruhrgebiet zu erleben. Auf einer Fläche von mehr als 30 Hektar
sind die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien entstanden. Die einzige konsequent naturnah gestaltete zoologische Erlebniswelt in Europa bietet mehr als 900 Tieren in über 100 Arten eine nahezu natürliche Heimat. Hier ermöglicht die beeindruckende Landschaftsarchitektur die spannendsten Begegnungen zwischen Mensch und Tier.

Näher dran – Mehr Raum – Mittendrin
In der ZOOM Erlebniswelt sind die Gehege von einst authentischen Landschaften gewichen. Vorbild ist die natürliche Heimat der Tiere. So sind Flussläufe, Seenlandschaften, weitläufige Feucht- und Grassavannen, Dschungel und Felsmassive ohne sichtbare Grenzen und Stallungen entstanden– wie in Alaska, Afrika und Asien. In diesem authentisch anmutenden Umfeld gelangen Besucher mitten in die Lebenswelt der Tiere und erleben die exotischen Bewohner hautnah. Zusätzliche
Attraktionen wie das Alaska Ice Adventure – eine Motion Ride Simulation durch die verschiedenen Vegetationszonen Alaskas – machen die abenteuerliche Weltreise für Groß und Klein perfekt!

Öffnungsszeiten

März & Oktober: 09.00 - 18.00 Uhr
April - September: 09.00 - 18.30 Uhr
November - Februar: 10.00 - 17.00 Uhr
Heiligabend, Silvester: 10.00 - 14.00 Uhr
Rosenmontag: 09.00 - 18.00 Uhr

Herzlich Willkommen im SEA LIFE Königswinter!

„Jurassic Seas“ – Die neuesten Bewohner Königwinters stammen aus einer Zeit, als der Ort selbst noch unter Wasser lag. Prähistorische Kreaturen, wie Löffelstör, Flösselhecht, Alligatorschnappschildkröte und Co bevölkern zukünftig das SEA LIFE Königswinter und begleiten die Gäste auf einer Reise in die faszinierende Unterwasserwelt der Urzeit, von vor über 150 Millionen Jahren. Diese Dinosaurier der Meere gibt es Deutschland so kein zweites Mal.

Weitere Highlights des SEA LIFE Königswinter sind:
• eine Reise vom Rhein bis in die Tiefen des Atlantik
• Höhepunkt: Lage des Aquariums direkt am Rhein, das 600.000 Liter fassende Atlantikbecken mit Deutschlands einzigem 360°-GradTunnel
• über 2.000 Tiere aus 120 Arten in 36 Becken

Internet: www.visitsealife.com

Das SEA LIFE Oberhausen, frühere Heimat des weltbekannten Krakenorakels Paul, ist mit insgesamt zwei Millionen Liter Wasser, das größte seiner Art in Deutschland: Auf 4.000 Quadratmetern erwarten die Besucher über 5.000 Tiere aus 130 verschiedenen Arten, so dass an nur einem Tag die enorme und farbenprächtige Artenvielfalt der Unterwasserwelt erkundet werden kann.

Der Tierpark Hamm bietet vom Tiger bis zur Maus ein ganz besonderes Tierpark-Erlebniss. Rund 800 Tiere in 125 Arten sind aus nächster Nähe zu entdecken. Zum Anfassen nah sind die Albino Kängurus „Flocke“ und „Wolke“ im begehbaren Kängurugehege.
Strahlende Gesichter sieht man beim Streichelzoo am Kinderbauernhof, im begehbaren Alpakagehege sowie bei den putzigen Erdmännchen, die in einer der größten Anlagen Deutschlands mit den Fuchsmangusten zusammenleben. Zoologische Besonderheiten sind die Borneo-Gibbons, die Madagaskar Fossas sowie die Tyras. Sie sind deutschlandweit in kaum einem anderen Zoo zu bestaunen. Ein Highlight für junge Entdecker und erfahrenes Fachpublikum.

Erleben Sie den tierischsten Spaziergang Hamms! Vor ziemlich genau 80 Jahren wurde aus dem Südenstadtpark der Tier- und Pflanzengarten, der damals wie heute zum Spazierengehen einlädt. Von der Eiche bis zum Kleeblatt können Sie auf unserem rund 3,5 Kilometer langen Rundweg einen tollen Baum- und Pflanzenbestand inkl. Gehölzlehrpfad genießen. Im Sommer spenden die Bäume an vielen Stellen zudem angenehmen Schatten.

Der Aquazoo arbeitet bei verschiedenen Projekten des Natur- und Artenschutzes, der Tiergeografie, Verhaltens - und Fortpflanzungsbiologie mit. Mitarbeit bei der Erhaltung bedrohter Arten ist eine der Aufgaben des Aquazoos ebenso wie die wissenschaftliche Dokumentation der Sammlungen. Mit der Ausstellung und mit den lebenden Tieren wird ein Beitrag zum Naturschutz einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. Die Tiere im Aquazoo sind Botschafter ihrer in der Natur bedrohten Lebensräume, deren Tier- und Pflanzenarten.

Bild: Biotopwildpark Isselburg

Biotopwildpark Isselburg

Während der englischen Gartenbewegung erbaute 1893 Fürst Leopold zu Salm-Salm in Erinnerung an seine Hochzeitsreise eine Nachbildung des Vierwaldstätter Sees mit dem ‘Schweizer Haus’ und Felsenlandschaft. Gestein und Holz wurden per Schiff und Pferdekarre aus der Schweiz an den Niederrhein geschafft. Zum 100 jährigen Jubiläum wurde dieser unter Denkmalschutz stehende Englische Garten zum 56 ha großen Biotopwildpark erweitert.
Bild: Heimat Tierpark Olderdissen Bielefeld

Heimat Tierpark Olderdissen Bielefeld

Der Heimat-Tierpark Olderdissen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, für Kindergärten und Schulklassen, denn hier sehen viele Kinder ihr erstes Reh oder auch den ersten Fuchs live und in Farbe. Über 430 Tiere in 100 verschiedenen Arten können beobachtet werden. Manches Tier findet man in der freien Natur nur noch selten oder gar nicht mehr.
Bild: Hochwildpark Mechernich

Hochwildpark Mechernich

Der Hochwildpark Rheinland ist zu jeder Jahreszeit ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Von 9.00 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dämmerung können Sie hier auf „Tuchfühlung“ mit Rehen, Hirschen und Wildschweinen gehen. Inmitten schöner Wälder ziehen Elche, Auerochsen, Rothirsche, Dam-, Reh-, Muffelwild, Steinböcke und Yaks ihre Spuren.

Der Brückenkopf-Park in Jülich ist ein Freizeitpark, der durch seine optimale Verkehrsanbindung ein gut zu erreichendes Ziel ist. Gepflegte Gartenanlagen, Spiel- und Aktionsflächen für jede Altersgruppe, schattige Waldwege sowie einen Zoo mit über 550 Tieren bietet das abwechslungsreiche Gelände an der Rur.

Bild: Natur- und Tierpark Brüggen

Natur- und Tierpark Brüggen

Eine bunte und doch harmonische Mischung der unterschiedlichsten Tierarten aus 5 Kontinenten erwartet Sie bei einer Rundwanderung durch die großzügigen Gehege und Tierhäuser. Einheimische Tiere leben hier in friedvollem Miteinander mit Exoten, ob nun z.B. südamerikanische Guanacos aus den Hochländer der Anden, afrikanische Watussi - Rinder, Zebras, Kragenbären oder asiatische Kamele.

„Naturzoo“ nennt sich der Tierpark Rheine, und der Name ist Programm!

In Deutschlands erstem Affenwald spaziert man zwischen 30 freilebenden Berberaffen.

Freifliegende Weißstörche gehören zur größten Kolonie ihrer Art in Nordrhein-Westfalen, die vom Storchenreservat aus auch die Umgebung erkunden.

In einzigartigen Biotop-Volieren steht man den gefiederten Bewohnern unmittelbar gegenüber. Wie in ihrer äthiopischen Heimat grasen die seltenen Blutbrustpaviane auf ihrer weitläufigen Freianlage.

Natur hautnah - und Lernen wird zum Erlebnis am Froschteich, auf dem Waldlehrpfad, auf der Schmetterlingswiese und in der Zooschule.

Bild: Reptilienzoo in Koenigswinter

Reptilienzoo in Koenigswinter

Um nun eine Verbindung zu schaffen von Wagners "Fafner" in der Oper "Siegfried" und der Rekonstruktion eines Dinosauriers in der Drachenhöhle, wurde 1958 der Reptilienzoo eingerichtet. In mehr als 40 Terrarien werden um die 100 lebende Reptilien aus Nord-und Südamerika, Australien, Indien, Indonesien, Afrika, Madagaskar, Papua Neuguinea und den Salomonen.
Bild: Safaripark Schloss Holte-Stukenbrock

Safaripark Schloss Holte-Stukenbrock

Wildlife hautnah erleben: Den mächtigen König der Wüste oder den imposanten Herrscher des Dschungels. Löwen und Tiger in freier Wildbahn. Bis auf wenige Meter, oft auch nur Zentimeter, nähern sie sich den Autos der Besucher, die langsam durch die großzügigen Freigehege fahren. So nah, daß man sogar ihre gefährlichen Zähne sehen kann.   Die Besucher bleiben "eingesperrt" - im Auto.
Bild: Tiergarten Mönchengladbach

Tiergarten Mönchengladbach

Wer den Stadtteil Odenkirchen besucht, kommt am Tiergarten Mönchengladbach nicht vorbei. Den kurzen Aufstieg aus der von der Niers geschaffenen Niederung hat noch niemand bereut. Über 100 Arten vom Affen bis zum Zwergkaninchen sind im "bärenstarken" Tiergarten zu Hause. Heimische Wildschweine, exotische Raubkatzen, Robben, Bären, Schafe, Ziegen, Ponys, alles in allem 450 putzmuntere Viecher, die jung und alt begeistern.

Der Bochumer Tierpark - Klein aber fein! Mitten im Stadtpark im Zentrum Bochums gelegen, ermöglicht der Tierpark mit seinen rund 370 Tierarten einen Überblick nicht nur über die europäische Tierwelt. Das Aquarien- und Terrarienhaus zeigt neben seltenen
Echsen, Schildkröten, Kaimanen und Schlangen Korallenriffaquarien mit den verschiedensten Lebensformen tropischer Riffe. Das 1996 eröffnete Fossilium bietet einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt vor 150 Millionen Jahren.

Bild: Vogelpark Heiligenkirchen Detmold

Vogelpark Heiligenkirchen Detmold

Mitten in der "Lippischen Schweiz" - einer der schönsten Gegenden des Teutoburger Waldes - liegt ganz in der Nähe des Hermannsdenkmals der Vogel- u. Blumenpark Detmold-Heiligenkirchen. Ein einmaliges Erlebnis in einer reizvollen Gegend. Hier finden Sie in Volieren und Freigehegen über 1200 heimische und exotische Vögel. Sie werden von der vielfältigen Palette, die sich Ihnen in schillernden Farben präsentiert, begeistert sein.