Bild:Bismarckturm Herford

Bismarckturm Herford

Im Oktober 1904 versammelten sich mehrere angesehene Herforder Bürger, um über den Bau eines Bismarckturmes zu beraten. Am 26.10.1904 traf man sich im Hotel Görges (Hotel "Stadt Bremen") und gründete den geschäftsführenden Ausschuss zum Bau eines Bismarckturmes.

 

Der Turm mit quadratischem Grundriss und dreistufigem Sockel wurde als Aussichtsturm mit Feuerschale gebaut. Die gusseiserne, fest eingemauerte Feuerschale (Durchmesser 3,5 m, Kosten: 500 Mark) wurde ursprünglich mit pyramidenförmig aufgeschichtetem Torf, welcher mit Petroleum getränkt war, befeuert.

 

Über eine Innentreppe ist heute (Stand: 2003) die überdachte Aussichtsplattform in 18,02 m Höhe erreichbar. Die Feuerschale wurde entfernt. Über eine Eisentreppe gelangt man auf die obere Aussichtsplattform in 22,06 m Höhe. Unterhalb des Gesimses ist an den Ecken des Turmes jeweils das Bismarckwappen (Größe ca. 170 cm) in Sandstein erkennbar.

Kontakt / Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto