Dom zu Minden

Dom zu Minden

Der Dom bildet seit 1200 Jahren das Zentrum der Stadt Minden. Die Stadt an der Weser geht auf eine Gründung Karls des Großen zurück, die zeitlich zusammenfällt mit der Gründung des Bistums Minden kurz vor dem Jahre 800.

In ihrer wechselvollen Geschichte war sie unter anderem Mitglied der Hanse. Bei aller Veränderung blieb bis zur Aufhebung des Bistums im Westfälischen Frieden von 1648 der Bischof ein wesentliches Element in der Stadtgeschichte. In dieser Tradition wurde der Dom nach der Aufhebung des Domkapitels im Jahre 1810 im Jahre 1859 zur Propstei erhoben.

Kunstgeschichtler bezeichnen unseren Dom als die schönste gotische Hallenkirche des 13. Jahrhunderts in Deutschland.