Adam-und Eva-Haus Paderborn
Adam-und Eva-Haus Paderborn

Paderborns ältestes und schönstes erhaltenes Fachwerkhaus im 16. Jahrhundert erbaut. Ins Auge stechen sofort die figürlichen Schnitzereien und bunten Malereien an der Fassade. Das Gebäude wurde 1975 restauriert und beherbergt seitdem das Museum für Stadtgeschichte sowie Ausstellungsräume des Kunstvereins Paderborn.

Ägyptisches Museum - Bonn
Ägyptisches Museum - Bonn

Das Ägyptische Museum der Universität Bonn wurde im März 2001 eröffnet. Im Zentrum der Stadt, wunderbar gelegen in einem 300 qm großen Saal im barocken Koblenzer Tor, kann sich der Besucher mit ca. 3000 Objekten aus dem alten Ägypten vertraut machen. Das Museum präsentiert seine Sammlung unter dem Titel Drei Wege nach Ägypten in drei Abteilungen. Im kulturhistorischen Panorama werden in Themenvitrinen Aspekte der pharaonischen Kultur vorgestellt: Keramik, Werkzeuge, Leben und Luxus, Schrift, Pharao, Götter, Mythen, Tod und Trauer, Kunst.

Alte Brennerei - Hille
Alte Brennerei - Hille

Brennend interessant und einzigartig in Westfalen-Lippe ist die ehemalige landwirtschaftliche Kornbrennerei Christian Meyer, die 1721 gegründet wurde. Bis 1990 wurde Alkohol aus Getreide hergestellt und zu Spirituosen verarbeitet. 1995 folgte die komplette Betriebsstilllegung. Gleichzeitig wurde das 100-jährige Brennereigebäude mit Kesselhaus und Schornstein unter Denkmalschutz gestellt. Bemerkenswert ist die vollständig erhaltende technische Ausstattung wie der Rohbrandturm von 1890 und die Dampfmaschine von 1895.

Bauernmuseum - Selfkant
Bauernmuseum - Selfkant

Herzlich Willkommen im Bauernmuseum in Selfkant (NRW)! Das Bauernmuseum liegt an der NiederRheinroute in Selfkant. Es ist das größte landwirtschaftliche Museum in Nordrhein-Westfalen. In einer rund 2.000 qm großen Halle werden ca. 20 Traktoren und zahlreiche landwirtschaftliche Geräte gezeigt. Für die kleinen Gäste steht ein interessanter Spielplatz zur Verfügung. Film: Bauernmuseum Selfkant

Bergisches Strassenbahnmuseum - Wuppertal
Bergisches Strassenbahnmuseum - Wuppertal

Das Bergische Straßenbahnmuseum ist ein Museum in Wuppertal-Kohlfurth, dass sich dem Ziel verschrieben hat, an die zahlreichen und abwechslungsreichen Straßenbahnbetriebe im Bergischen Land zu erinnern. Anlass zur Einrichtung des Museums waren die immer weiter fortschreitenden Stilllegungen der Straßenbahnbetriebe im Bergischen Land. Obwohl die Straßenbahnen in und um Wuppertal zusammen das viertlängste Straßenbahnnetz Deutschlands ergaben, wurde eine Strecke nach der anderen auf Busbetrieb umgestellt.

Emil Schumacher Museum Hagen
Emil Schumacher Museum Hagen

Herzlich Willkommen im Emil Schumacher Museum Hagen Das Emil Schumacher Museum in Hagen liegt seit der Eröffnung am 29. August 2009 gemeinsam mit dem geschichtsträchtigen Osthaus-Museum an einem der schönsten innerstädtischen Plätze der Stadt und ist Teil des Kunstquartiers Hagen. Die Glasfassade, die das gesamte Gebäude umgibt, ermöglicht von der großen Freitreppe den Blick auf den schönen Museumsplatz des Kunstquartiers.

Frenkel Haus in Lemgo
Frenkel Haus in Lemgo

Das Frenkel-Haus zeigt eine ständige Ausstellung zur Geschichte der Juden in Lemgo. Zur Sammlung gehören Objekte aus dem religiösen und dem Alltagsleben der Gemeindemitglieder. Das Haus selbst verkörpert ein Stück jüdischer Geschichte in Lemgo. Um die Jahrhundertwende wurde es als Wohn- und Geschäftshaus der jüdischen Familie Frenkel erbaut. Das einzige Mitglied der Familie, das den Holocaust überlebt hat, Frau Carla Raveh, geb.

Kommunales Kino Lichtblick - Kirchlengern
Kommunales Kino Lichtblick - Kirchlengern

"Film ab ..." so heißt es nun schon seit über 10 Jahren für das Team des kreisweit einzigen Kommunalen Programmkinos "Lichtblick". Präsentiert werden dem Publikum sowohl wertvolle Kunstfilme als auch Kassenknüller, wie sie die kommerziellen Spielstätten anbieten.

Kunstmuseum K20 - Düsseldorf
Kunstmuseum K20 - Düsseldorf

Das Museum K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz ist bereits seit vielen Jahren ein beliebter Veranstaltungsort. Durch die Eröffnung von K21 Kunstsammlung im Ständehaus im April 2002 hat Düsseldorf nicht nur ein neues Museum für zeitgenössische Kunst, sondern auch einen äußerst attraktiven Veranstaltungsort hinzu bekommen. Für das Locationmanagement beider Häuser wurde eigens die K20K21 Fundraising + Veranstaltungs GmbH gegründet.

Kunstakademie - Düsseldorf
Kunstakademie - Düsseldorf

Der größte deutsche Künstler gehört längst nicht der Vergangenheit an. Nicht nur ist die Popularität seiner Werke ungebrochen. Ausstellungen mit seinen Werken wie zuletzt in Wien, Prag und Rom gleichen Sensationen. Immer wieder lassen sich auch heutige Künstler von ihm und seinem Werk faszinieren, anregen oder zur Kritik herausfordern. Die Künstler der Düsseldorfer Akademie haben sich immer wieder auf Dürer bezogen.

Kunsthaus - Essen
Kunsthaus - Essen

Es wurde 1977 als Kulturinitiative von verschieden Künstlern gegründet. In den ersten Jahren erlangt es Bekanntheit als lebendiges Zentrum für Kleinkunst, besonders aber in der Zeit 1986-1990 mit dem Geschäftsführer Andreas Kunze. Zu den auftretenden Künstlern zählen damals Harald Schmidt, Helge Schneider und viele andere. Ab Mitte der 80er Jahre zieht das Kunsthaus in eine ehemalige Schule im Essener Stadtteil Rellinghausen und entwickelte sich dort zu einem der führenden Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst im Ruhrgebiet.

Künstlerzeche Unser Fritz in Herne
Künstlerzeche Unser Fritz in Herne

Begegnungsstätte der Kunst und Arbeitsplatz von Künstlern Durch viele Ausstellungen und Veranstaltungen hat sich die Künstlerzeche Unser Fritz nicht nur einen Namen als Begegnungsstätte der Kunst erworben - sie ist auch Arbeitsstätte vieler Künstler. Um genau zu sein: Derzeit kommen elf Künstler ihrem kreativen Schaffen in jeweils eigenen Atelierräumen im alten Kauengebäude der Zeche nach.

Landschaftspark Duisburg-Nord
Landschaftspark Duisburg-Nord

Herzlich Willkommen im Landschaftspark Duisburg- Nord (NRW) Der Landschaftspark ist eine der beliebtesten Natur- und Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Hier präsentiert sich eine riesige, 200 Hektar große Industriebrache, die im Laufe von über zehn Jahren zu einem Multifunktionspark neuen Stils umgestaltet wurde. Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, dessen alte Industrieanlagen heute vielfältig umgenutzt sind: Die ehemaligen Werkshallen sind für Kultur- und Firmenveranstaltungen hergerichtet, in einem alten Gasometer entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, in Erzlagerbunkern wurden alpine Klettergärten geschaffen und ein erloschener Hochofen ist zum Aussichtsturm ausgebaut.

LWL-Römermuseum - Haltern
LWL-Römermuseum - Haltern

Herzlich willkommen im Römerlager Aliso – Fundstätte und Museum in Haltern. Haltern am See, vor 2000 Jahren: Am Ufer der Lippe befindet sich einer der wichtigsten Militärkomplexe der Römer. Es ist die Schaltzentrale der römischen Macht im rechtsrheinischen Germanien. Von hier aus wird die Eroberung des gesamten Gebietes geplant und betrieben. Hier ist eine der berühmtesten Legionen der Geschichtsschreibung stationiert: die 19.

Otto Pankok Museum in Hünxe
Otto Pankok Museum in Hünxe

Das Otto-Pankok-Museum der Gemeinde Hünxe ist auf dem Landgut "Haus Esselt" beheimatet und stellt nur Werke Otto Pankoks aus, welcher das Gut in den Fünfziger-Jahren erwarb und dort bis zu seinem Tod lebte. Das Museum wird heute von seiner Tochter unterhalten und ist neben dem Heimatmuseum das einzige in der Gemeinde Hünxe. Des Weiteren sind viele seiner Werke im Kunstmuseum in der Alten Post in Pankoks Geburtsort Mülheim an der Ruhr untergebracht.

Roncallis Apollo Variete - Düsseldorf
Roncallis Apollo Variete - Düsseldorf

Lachen, träumen, staunen:Das Varieté in R(h)einkulturFast 40 Jahre nachdem im Düsseldorfer Varieté-Theater `Apollo` der letzte Vorhang fiel, öffnete 1997 Roncalli´s Apollo Varieté am Rheinufer seine Türen. Unter der Regie von Bernhard Paul, dem Gründer des Circus Roncalli, präsentieren im ersten deutschen Varieté-Neubau seit Kriegsende allabendlich Artisten aus aller Herren Länder ihr buntes Programm.

Schloss Lembeck Dorsten
Schloss Lembeck Dorsten

Eines der schönsten Schlösser in Westfalen ist das Wasserschloss Lembeck. Ursprünglich als wehrhaftes Gut im 12. Jahrhundert erbaut, wurde es mehr und mehr zu einem repräsentativen Herrenhaus. Die barocke dreiflügelige Schlossanlage ist von einem Graben umgeben und liegt inmitten eines englischen Parks. Das Schloss ist in Familienbesitz, der Schlaunsche Saal und Teile der ehemaligen Wohnräume, das Heimatmuseum und der Park können besichtigt werden.

Theatermuseum - Düsseldorf
Theatermuseum - Düsseldorf

Bertolt Brecht hat neben der Schauspielkunst die "Zuschaukunst" zu einer der wichtigsten Künste des Theaters erklärt, die sich ebenso entwickeln lässt wie andere Künste und der Geschmack daran. Mit seiner Ausstellung Museum für Zuschaukunst. Theater: an art to go stellt sich das Theatermuseum der Landshauptstadt Düsseldorf deshalb bewusst auf die Seite der Theaterzuschauer. Die Ausstellung greift die These auf, dass das Theater im Kopf des Zuschauers stattfindet.

Tonhalle - Düsseldorf
Tonhalle - Düsseldorf

Seit über 20 Jahren ist die Tonhalle das musikalische Wahrzeichen der Landeshauptstadt Düsseldorf.Die Tonhalle, die 1926 direkt am Rheinufer errichtet wurde und im Krieg weitestgehend unversehrt blieb, wurde 1978 zum heutigen Konzertsaal umgebaut. Die Tonhalle umfasst einen großen Saal mit 1.854 Plätzen, einen Kammermusiksaal mit 300 Plätzen und eine Rotunde im Foyer mit 200 bis 400 Plätzen je nach Veranstaltung.

Haus Kükelhaus - Soest
Haus Kükelhaus - Soest

Drei Jahrzehnte lang, bis zu seinem Tod, lebte und arbeitete der Schöpfer, Denker und Pädagoge Hugo Kükelhaus in seiner Wahlheimat Soest. 1954 baute er eine alte Fachwerkscheune nach seinen Vorstellungen zu einem "unbezahlbaren" Haus um und machte es zum Zentrum seines Schaffens. Bis heute bewahren die ehemaligen Arbeitsräume von Kükelhaus ihre authentische Ausstrahlung und bieten, mit den Ausstellungsstücken in den übrigen Teilen des Hauses, eine lebendige Möglichkeit, sich der Denkens- und Schaffenswelt dieses vielseitigen Mannes zu nähern.

Morgner Haus - Soest
Morgner Haus - Soest

Das Wilhelm-Morgner-Haus wurde 1962 gebaut. Benannt ist es nach dem einheimischen Expressionisten Wilhelm Morgner 1891-1917, dessen Werk es beherbergt. Morgner erhielt seine Ausbildung im berühmten Künstlerdorf Worpswede. Später fand er viele seiner Motive in Soest.