Stadtumwehrung Bad Münstereifel

Die Grafen von Jülich errichteten Ende des 13. und in der ersten Hälfte des 14. Jh. die Burganlage und die Stadtmauer – insgesamt 1,6 km lang – mit 4 Stadttoren und 18 Wehrtürmen. Der Mauerring umschließt die von der Erft durchflossene Stadt in einer dem Gelände angepassten Form. Der Wallgraben, der ehemals mit Wasser gefüllt werden konnte, ist nur an der Ost- und Westseite erhalten. Die Stadtumwehrung und die Stadttore sind vollständig restauriert worden.
Seit einiger Zeit ist der Wehrgang zwischen dem Heisterbacher Tor und der sogenannten „Roten Brücke“, die von der Stadt zum Kurgarten Wallgraben führt, auf einer Länge von 220 m wieder begehbar. Vom Wehrgang aus genießt man einen schönen Blick über die Stadt.