Das Spielen von Computerspielen liegt bereits seit Jahrzehnten im Trend und ist für viele Menschen eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Die Geschichte der Videospiele ist eng mit der Historie des Computers verbunden, denn Entwickler arbeiteten von Anfang an auch daran, das Gaming zu etablieren. Computer sollten in erster Linie ihren Zweck erfüllen, ihr enormes Potenzial im Bereich des Spielens wurde aber dennoch früh erkannt.
In den 1950er-Jahren entstanden erste Computerspiele, die den Grundstein für das heutige Gaming legten. PC, Konsole, Smartphone und Tablet sind die gängigen Plattformen für Videospiele jeglicher Art. Die Flexibilität und die riesige Auswahl machen das Gaming zu einer der verbreiteten Formen der Freizeitgestaltung in der Gegenwart. Selbst das traditionelle Glücksspiel hat seinen Weg in die digitale Welt gefunden. Online Casinos boomen und werden von spezialisierten Softwareprovidern mit der passenden Software versorgt.

Renommierte Spieleanbieter aus aller Welt

Unabhängig davon, ob es um Casino Apps, Mobile Slots, Konsolengames oder Computerspiele geht, ist die Software das A und O. Die zugrundeliegenden Programme machen die Qualität des jeweiligen Spiels aus und machen den Unterschied zwischen absolutem Spielspaß und nervenraubendem Frust. Passionierte Spieler/innen sollten daher genau hinschauen und beispielsweise weitere Infos zu den Spielautomaten von Netent recherchieren oder sich eingehend mit dem Computerspielehersteller Electronic Arts befassen.
Im Bereich der Konsolenspiele gehören unter anderem Sony und Nintendo zu den Marktführern. Renommierte Softwareprovider erweisen sich immer wieder als verlässliche Quellen für absolute Top-Spiele. All diejenigen, die sich ein eigenes Bild machen möchten, sollten einen Blick auf die aktuellen Gaming-Charts werfen. Dabei zeigt sich immer wieder, dass einige Hersteller mehrfach vertreten sind und eine ganze Reihe an Top-Spielen bereithalten.

Nordrhein-Westfalen positioniert sich als Games-Standort

Unter den rund 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens finden sich auch zahlreiche Gamer, schließlich hat sich das Gaming in den vergangenen Jahren zu einem regelrechten Volkssport entwickelt. Jugendliche und Erwachsene verbringen ihre Freizeit gerne vor dem PC, an der Konsole oder am Smartphone und gehen dort ihrer Spielleidenschaft nach. Die erforderliche Software stammt aus aller Welt.
Mit der gamescom findet in NRW regelmäßig die größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik und Videospiele Europas statt. Darüber hinaus existiert in Nordrhein-Westfalen eine überaus starke Entwicklerszene. Das gut ausgebaute Hochschulwesen mit vielen passenden Studiengängen ist ebenfalls erwähnenswert. NRW bringt somit einiges mit, um sich als Games-Standort zu etablieren.
Die nordrhein-westfälische Landesregierung ist sich der kulturellen und ökonomischen Relevanz des Gamings bewusst und will dieses aktiv fördern. Unternehmen aus der Branche können durch das Medien-Gründerzentrum NRW unterstützt und über die Film- und Medienstiftung NRW gefördert werden. Diese und einige weitere Maßnahmen sollen NRW als Games-Standort weiterentwickeln.
Ubisoft und Electronic Arts sind Global Player der Gaming-Industrie und mit Zentren in Nordrhein-Westfalen vertreten. Gaming made in NRW ist folglich keine Zukunftsmusik, sondern längst Realität. Das Land arbeitet daran, die Gaming-Branche weiter zu fördern und Nordrhein-Westfalen zu einem Games-Standort auf internationalem Niveau auszubauen. Für viele Bürgerinnen und Bürger sind Videospiele somit nicht nur ein beliebter Zeitvertreib, sondern auch ein nicht zu verachtender wirtschaftlicher Faktor. So gelingt es einigen passionierten Spielern, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und in der Spieleindustrie zu arbeiten.
Nicht nur wegen der Vielzahl an Gaming-Fans, sondern auch aufgrund der aufstrebenden Gaming-Szene ist zunehmend vom Games-Standort NRW die Rede. Die Landesregierung engagiert sich aktiv im Gaming-Bereich und stellt so unter Beweis, dass sie die Bedeutung von Videospielen kennt und das Potenzial wirtschaftlich zu nutzen weiß.