Burg Heimerzheim in Swisttal

Gegründet wurde die Burg spätestens Mitte des 13. Jahrhunderts von den Herren von Heimerzheim. Das ritterliche Geschlecht hatte sie bis in das Jahr 1324...

Swisttal

Die Stadt Swisttal in Nordrhein-Westfalen, bzw. der Ausflugsregion Rheinland, besitzt ca. 17.483 Einwohner, und ist für Ihre zahlreichen Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen sowohl bei Ansässigen als auch Touristen bekannt.Die Stadt Swisttal bietet Ausflugsziele und Aktivitäten in vielfältigen Bereichen wie z.B. Freizeitparks, Rheinland, Museum, Sehenswürdigkeiten und Kunst & Kultur.

Burg Heimerzheim in Swisttal

Gegründet wurde die Burg spätestens Mitte des 13. Jahrhunderts von den Herren von Heimerzheim. Das ritterliche Geschlecht hatte sie bis in das Jahr 1324...
img

Wasserburg Kriegshoven – Swisttal

Etwa einen Kilometer nordwestlich von Heimerzheim liegt am Rande der Swiststufe zum Hochplateau der Ville, eingebettet in Obstgärten und Wiesen, die Wasserburg Kriegshoven.

Schloss Miel – Swisttal

Schloss Miel liegt im Ortsteil Miel der nordrhein-westfälischen Gemeinde Swisttal in der Voreifel. An der Stelle eines älteren Wasserschlosses errichtete 1768–1771 der kurkölnische Staatsminister und...

Phantasia Land – Brühl

In Brühl vor Jahren entstanden, ist zählt das Phtansialand heute zu den besten Entertainmentparks in Deutschland! Seit langem schon ist das Phantasialand weit über die Grenzen von NRW bekannt und zieht Touristen aus allen Ländern/Städten an.

Burg Kleinbüllesheim – Euskirchen

Die Große Burg Kleinbüllesheim liegt nahe der romanischen Pfarrkirche Sankt Peter und Paul, östlich des Erftmühlenbaches. Aus dem 14. Jahrhundert ist der erste Besitzer, Daniel von Irnich, überliefert und die Herren von Kleinbüllesheim finden im 15. Jahrhundert Erwähnung. Heute ist die Große Burg eine zweiteilige Anlage, umgeben von einem parkähnlichen...

Kleeburg Weidesheim – Euskirchen

Die Kleeburg, nordwestlich von Weidesheim am Erftmühlenbach gelegen, hat ihr Aussehen seit Jahrhunderten kaum verändert. Sie ist eine Anlage mit einem kleinen reizvollen Herrenhaus und einer dreiflügeligen Vorburg, die sich zum Hauptgebäude hin öffnet. Beide Burgteile sind von Wasser umgeben und durch eine Brücke verbunden. Im Mittelalter war die Kleeburg kurkölnisches...

Schloss Alfter

Das Schloß Alfter der Grafen Salm-Reifferscheidt, heute Metternich weist Bausubstanz aus der Staufferzeit auf. Etwa im 11. Jahrhundert erbaut, wurde es 1721 barockisiert, d.h. vereinheitlicht in der Fassadengestaltung. Seine mittelalterliche Grundstruktur spricht sich in der unterschiedlichen Stärke der Türme und in der asymmetrischen Anlage der Treppenhäuser aus.

Glasmuseum in Rheinbach

1968 entstand das Glasmuseum als bundesweit erste "Spezialsammlung für nordböhmisches Hohlglas" vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die Dauerausstellung zeigt die verschiedenen Stilrichtungen der Böhmischen Glasherstellung und -veredelung von Barock über Biedermeier, Historismus und Jugendstil bis zur zeitgenössischen internationalen "Studioglasbewegung".

Kutschenmuseum in Rheinbach

Franz Mostert hat in seinem Privatmuseum über 30 historische Kutschen zusammengetragen - nostalgische Fahrzeuge aus einer Zeit, als man sich mit höchstens 2 PS durch die Lande bewegte. Der pensionierte Gärtner geht seiner Sammelleidenschaft seit etwa 20 Jahren nach, in denen er zahlreiche Kutschen in Deutschland, Holland, Belgien und...

Hexenturm in Rheinbach

Der Hexenturm ist das Wahrzeichen von Rheinbach. Nach seiner Restaurierung im Jahre 1980 zieht er heute als Denkmal deutscher Burgenbaukunst viele Besucher an. Der Turm mit Kaminzimmer und Verließ kann für urige Veranstaltungen angemietet werden. Der Name "Hexenturm" erinnert an die zahlreichen Rheinbacher Hexenprozesse in den Jahren 1631 bis...

Burg Großbüllesheim – Euskirchen

Zwischen dem Erftmühlenbach und dem Gewässer Untere Ahr liegt die mittelalterliche Wasserburg im Ortsteil Großbüllesheim. Die ursprüngliche Anlage aus dem 14. Jahrhundert war zweiteilig und von einer weitläufigen Grabenanlage umgeben. Kartenaufnahmen von 1828 zeigen die Anlage bereits ohne Herrenhaus, nur die Vorburg blieb als Gutshof erhalten. Nach 1867 teilte man den...

Kletterwald & Hochseilgarten Schwindelfrei – Brühl

Der Kletterwald Schwindelfrei lädt Sie herzlich zu einem unvergesslichen Abenteuer inmitten atemberaubender Natur ein. Zum Start in die Saison 2014 am 29. März bieten wir Ihnen mit dem neuen Sicherungssystem Coudou Pro den höchsten Sicherheitsstandard gemäß Hochseilgarten-Norm, und das bei gleichbleibendem Kletterwald-Vergnügen in familiärer Atmosphäre: Angefangen vom Klettern in...

Burg Flamersheim – Euskirchen

Die am Flämmerbach gelegene Burg Flamersheim wurde 1358 zum ersten Mal erwähnt als eine zweiteilige Anlage mit Vorburg und Befestigungen. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts bauten die Burgherren die Gemäuer repräsentativ im zeitgenössischen Stil des Barock um. Eine Vollendung der Umgestaltung war dann im 20. Jahrhundert erreicht. Das Gesamtensemble der Burg...

Burg Niederkastenholz in Euskirchen

Seit der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts ist die reichsunmittelbare Abtei Kornelimünster als Grundherr der Burg und des Dorfes Niederkastenholz bezeugt, unter dem Schutz des Herzogs von Jülich. Bis zum Jahre 1804 und der in seiner Folge durchgeführten Säkularisierung blieb Niederkastenholz und seine Burg ein "beneficium" der Klosterpröpste. 1807 von...

Burg Kessenich – Euskirchen

Die Burg Kessenich liegt in der Erftaue im nördlichen Gebiet der Stadt Euskirchen. Die gesamte Anlage besteht aus einem Herrenhaus mit zahlreichen Details an den Fassaden, den schlichten Wirtschaftsgebäuden, sowie den umgebenden Burggraben mit Wasserlauf und historischem Zufahrtsweg. Im Jahr 1339 wird die Burg erstmals erwähnt, als Otto von Kessenich sie...

Liblarer See – Erftstadt

Der Liblarer See ist einer der saubersten Badeseen der Region. Der Ursprung des heutigen Badeparadieses liegt über 50 Jahre zurück. Zur damaligen Zeit war der Liblarer See eine Fördergrube des Tagebaus Liblar, der die Schürfrechte für dieses Gebiet besaß. Das Land NRW und das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft in Bonn (ehem. Staatliche...

Wasserschloss Gracht – Erftstadt

Wasserschloss Gracht in Erftstadt-Liblar ist eines der eindrucksvollsten Wasserschlösser des Kölner Raums. Es handelt sich dabei um eine zweiteilige Anlage mit einer dreiflügeligen Vorburg und einem zweiflügeligen Herrenhaus. Der Garten des Schlosses wurde wohl zu Beginn des 18. Jahrhundert vom münsteraner Gartenbaumeister Gottfried Laurenz Pictorius nach französischem Vorbild angelegt...

Hardtburg – Euskirchen

Auf den Höhen des Stotzheimer Waldes liegt die Ruine der Wasserburganlage Hardtburg. Noch heute zeugen die Reste des Bergfrieds, der Vorburg und der Ringmauern von einer wehrhaften mittelalterlichen Festung, da ihr Charakter nicht durch Umbauten verändert wurde. In der idyllischen Lage des Hardtwaldes, umgeben von Burgweihern, war die Hardtburg schon...

Burg Fischenich – Hürth

Die Burgruine des 12./13. Jh. an der Gennerstraße/Augustinerstraße ist als die älteste erhaltene Burganlage am Vorgebirge zwischen Köln und Bonn einzustufen und stellt eines der wichtigsten Zeugnisse hochmittelalterlichen Burgenbaus im Rheinland dar. Es handelt sich um einen so genannten Rundling, eine ringförmige Grabenanlage, deren umgebende Ringmauer in einer Höhe von...

Burg Redinghoven – Erftstadt

Die Vorgängerin der Burg Redinghoven war die Burg des Wieland Braun, die 1399 erstmals erwähnt wird. Die von Wässergräben umgebene Burg lag außerhalb des Dorfes Friesheim im Niederwig und war ein Lehen des Kölner Dompropstes. Nach Wieland Brauns Tod wurde sie 1466 an Johann Beissel von Gymnich verkauft, der...

Wasserburg Niederberg – Erftstadt

Von der Straße führt ein Privatweg an einer Mauer entlang zum Eingang. Durch ein Anfang der 1950er Jahre umgestaltetes Torhaus gelangt man in den Innenhof der Burg. An das Torhaus schließt sich rechts ein älteres Wirtschaftsgebäude in Fachwerkbauweise mit ausgeziegelten Gefachen an. Anstelle einer Zugbrücke führt heute eine Backsteinbrücke zum Eingang...

Weisse Burg – Erftstadt

Das nach einem Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg im November 1943 bis auf die Grundmauern zerstörte Herrenhaus wurde nicht wieder aufgebaut. Die Gebäude der Vorburg, deren Mauern noch stehen geblieben waren, wurden wieder aufgebaut, allerdings nicht originalgetreu. Einer der beiden runden Bastionstürme wurde restauriert. Der andere blieb bis heute ruinös...

Burg Lülsdorf – Niederkassel

Die Burg in Lülsdorf war im 13. und 14. Jahrhundert Sitz der Herren von Lülsdorf, den Vögten über die hiesigen Besitzungen des Kölner Domstifts. Nachdem die Burg 1380 in den Besitz des bergischen Herzogs gelangte, diente sie als Verwaltungssitz des Amtes Lülsdorf. Dieses Amt umfasste zunächst das Lülsdorfer Kirchspiel...

Mehr über Swisttal

Es gibt es viele Ziele für Ausflug und Freizeit in Swisttal und der unmittelbaren Umgebung von Swisttal zu entdecken und erleben. Die Stadt Swisttal im Rhein-Sieg-Kreis bietet unter anderem Ziele aus Schwimmbäder, Burgen & Schlösser, Badeseen, Kletterparks, Sehenswürdigkeiten, Museum, Kunst & Kultur, Wassersport, Kartbahnen, Natur & Landschaft, Fitness & Sport und Freizeitparks. Aus allen Ausflugszielen in Swisttal in der Tourismusregion Rheinland ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Ein Ausflug mit der Familie, ein Wochenendausflug in die Stadt Swisttal oder als Tourist unterwegs in Swisttal / NRW bietet Swisttal ein optimales Angebot an Freizeit- und Ausflugszielen in NRW.