Stewart Copeland - Lights Up The Orchestra

DEUTSCHES FILMORCHESTER BABELSBERG Es gibt viele Erklärungen dafür warum der 100 Jahre junge Film schon immer untrennbar mit dem Ausdrucksmittel der Musik verbunden war und ist. Tatsache bleibt, dass bereits 1918 die UFA-Studios in Babelsberg das erste Filmorchester in Deutschland gründeten und durch die Einführung des Tonfilms und der daraus resultierenden Notwendigkeit dem Tonformat zu entsprechen, dieses Orchester 1932 modifizierten. Fast unbeschadet überstand dieses Orchester die furchtbare Zeit des Zweiten Weltkrieges und konnte somit bereits 1946 seine Arbeit unter dem neuen Dach der DEFA fortsetzen. Bis 1989 wurden alle Spiel- und Fernsehfilmproduktionen, genannt seien z.B. „Die Mörder sind unter Uns“, „Frühlingssinfonie“, „Die Legende von Paul und Paula“ sowie die Folgen der Fernsehserie „Polizeiruf 110“, von und mit dem DEFA-Sinfonieorchester eingespielt. Mit dem Verkauf und der damit verbundenen Umstrukturierung der Studios waren das Orchester und seine Musiker zwischenzeitlich integrierter Teil der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam bis es 1993, gemeinsam mit den Musikern des RBT-Orchesters Berlin, sich in seiner jetzigen Form und unter dem neuen Namen „Deutsches Filmorchester Babelsberg“ wiedergründete. Nach nunmehr 18 Jahren kann das Orchester auf eine Vielzahl von Produktionen, Konzerte und Tourneen verweisen. Mehr als 500 Filmmusikproduktionen wie „Die Apothekerin“, „Solo für Klarinette“, „7 Zwerge-Männer allein im Wald“, „Der Tanz mit dem Teufel“, „Der Laden“, „Falling Rocks“, „The Musketeer“, „Les Miles“ , „Laura`s Stern“, „Ninja Assasin“, „Wickie und die starken Männer“ und „Anonymous“ um nur einige der nationalen und internationalen Produktionen zu nennen wurden in den eigenen Studios produziert und eingespielt. Darüberhinaus war das Ensemble an über 100 CD- Produktionen wie „Mutter“ (Rammstein), „As New Day Come“ (Celin Dion), „Deutsche Schlager“ (Manfred Krug), „17 Millimeter“ (Hildegard Knef), „Macht Liebe“ (Rosenstolz), „Nena feat. Nena“ (Nena) und „Stadtaffe“ (Peter Fox) beteiligt. Neben den rund 1000 Konzerten im In- und Ausland, 80 Fernsehshows und Galas wie die alljährlich von der ARD gesendete „Jose- Carerras-Gala“ mit durchschnittlich 8,2 Millionen Zuschauern, gelang es dem Deutschen Filmorchester Babelsberg eine Renaissance der sogenannten Film-Live- Konzerte, also Stummfilmdarbietungen mit orchestraler Livebegleitung, international umzusetzen. Diesen medien- und kulturpolitischen Aspekt würdigte die Berliner Zeitung mit ihrem Kritikerpreis. Prominenteste Aufführungsorte waren 1996 die Academy of Motion Pictures and Scienes in Los Angeles, 2006 das Barbican Center in London sowie 2008 die polnische Nationaloper in Warschau.


Veranstaltungsorte & Tickets
Wann Wo Tickets
20.03.2019 Hamburg - Elbphilharmonie Infos
23.03.2019 Düsseldorf - STAHLWERK Infos
24.03.2019 Stuttgart - Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart Infos
Infos
Stewart Copeland
Als nächstes in NRW:
Am: 23.03.2019
STAHLWERK
RONSDORFER STR. 134
40233 Düsseldorf
vom 20.03.2019 bis 24.03.2019
Stewart Copeland - Lights Up The Orchestra